STARTSEITE  l  KEIZ  l  TAWOX  l  SCHAVNA  l  KODOMM  l  DER AUTOR    

 

Gehör

Neschken verfügen über ein ausgezeichnetes Gehör. Der Frequenzbereich reicht bis etwa 65.000 Hz, was den des Menschen um mehr als das Dreifache übersteigt. Ihr sensibles Ohren registriert selbst leiseste Geräusche, wodurch es ihnen möglich ist, eindeutig die Richtung der Geräuschquelle zu lokalisieren, ohne sie gleichzeitig sehen zu müssen.

So wie sich das Auge auf nahes oder weites Sehen einstellen kann, können Neschken sich auf laute oder leise Geräusche einstellen. Dies geschieht in einem extra dafür ausgebildeten Bereich des Gehirns, der je nach Bedarf die unerwünschten Geräusche ausfiltert. Das Prinzip gleicht der menschlichen Eigenschaft, regelmäßig auftretende Geräusche nach einer Weile nicht mehr wahrzunehmen.

 

 

 

    www.neschken.de  *  Impressum  *  Disclaimer